WEB SLICE

Mit einem Web Slice können Sie schnell feststellen, ob sich auf einer Webseite etwas geändert hat. Unser Web Slice zeigt den Newsflash von der Startseite (aktuelle Einsätze, Übungen und News) an. Wenn Sie das Web Slice abonnieren, erscheint ein Button in der Favoritenleiste, welcher seine Schriftart ändert, sobald sich beim Newsflash etwas geändert hat. Somit sind Sie immer auf dem neuesten Stand über die Tätigkeiten der Feuerwehr Marchtrenk. Durch einen einfach Klick auf das Web Slice wird der Newsflash in einer Vorschau angezeigt.
Leider ist diese Funktion momentan nur für den Microsoft Internet Explorer 8 verfügbar. Alternativ bieten wir Benutzern anderer Browser die Nutzung unserer Newsfeeds (RSS und Atom) an.
Klicken Sie auf disen Button um den Web Slice zu abonnieren:


NEWSFEED (RSS und ATOM)

Wir bieten Ihnen an, immer über die aktuellsten Einsätze und Übungen informiert zu sein. Mit Hilfe unserer gratis Newsfeeds wissen Sie immer sofort welche Einsätze zuletzt in Marchtrenk statt gefunden haben. Weitere Informationen zu unserem RSS- bzw. Atom-Feed und Anleitungen, wie Sie den Feed abonnieren können, finden Sie hier.
Infos zum Newsfeed der Feuerwehr Marchtrenk


IST DIE FEUERWEHR MARCHTRENK STÄNDIG "BESETZT"?

Nein - es befinden sich grundsätzlich keine Personen im Feuerwehrhaus. Alle Mitglieder werden im Einsatzfall durch die Personenrufempfänger (Piepser) oder die Alarmsirene alarmiert. Wenn Sie den Notruf 122 wählen, dann erreichen Sie je nach Standort entweder die Bezirksnachrichtenzentrale in Wels oder die Landeswarnzentrale in Linz. Dort kann rund um die Uhr flächendeckend für ganz OÖ beziehungsweise den Bezirk Wels-Land eine Feuerwehr verständigt werden.
Unsere Feuerwehrmänner sind allesamt berufstätig und dürfen je nach Dienstgeber ihre Arbeitsstelle verlassen um bei einem Feuerwehreinsatz im Dienst des Nächsten zu stehen. Neben den Bauhofmitarbeitern und den für die Feuerwehr freigestellten Kameraden, bilden vor allem die Schichtarbeiter, Schüler und Studenten, sowie unsere "eiserne Reserve" - die Pensionisten - eine sichere Verstärkung "unter Tags".


WARUM HEULT DIE SIRENE NICHT BEI JEDEM EINSATZ?

Die Feuerwehr Marchtrenk rückt jedes Jahr zu etwa 300 Einsätzen aus. Würde die Sirene bei jedem Einsatz aufheulen, wäre das für viele Anrainer sehr störend, vor allem in den Nachtstunden. Somit haben wir beschlossen, dass die Sirene nur noch bei Brandeinsätzen und Einsätzen, bei denen Menschen oder Tiere in Gefahr sind, ausgelöst wird. Bei allen anderen, kleineren Alarmierungen (wie z.B. Fahrzeugbergungen oder Ölaustritten) werden die Einsatzkräfte über ihre Personenrufempfänger benachrichtigt. Somit kann sowohl die Sicherheit als auch die Lebensqualität in Marchtrenk hochgehalten werden.


ALARMIERUNG


Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Euro-Notruf 112
 
Geben Sie bei einem Notruf immer bekannt:

» WER spricht? (Name des Anrufers)
» WAS ist passiert? (Brand, techn. Gebrechen, Unfall)
» WO wird die Feuerwehr benötigt (Adresse, Anfahrt)
» WIE: Hinweise auf besondere Umstände, z.B.
- eingeschlossene Personen
- Krankenhaus, Pflegeheim
- Schule
- Hochhaus

Wichtig: Versuchen Sie langsam und deutlich zu sprechen!


SIRENENSIGNALE FÜR DEN ZIVILSCHUTZ- UND KATASTROPHENFALL


1. Warnung

3 Minuten Dauerton
Warnung Ein gleichbleibender Dauerton in der Länge von 3 Minuten bedeutet "Warnung". Dieses Signal wird ausgelöst, wenn die Bevölkerung vor herannahenden Gefahren gewarnt werden soll (Elementarereignisse, technische Katastrophen, Radioaktivität).

Radio oder TV (ORF) einschalten und Verhaltensmaßnahmen beachten.
2. Alarm

1 Minute auf- und abschwellender Heulton
Alarm Ein auf- und abschwellender Heulton von mindestens 1 Minute Dauer bedeutet "Alarm". Die Gefahr steht unmittelbar bevor.

Radio oder TV (ORF) einschalten und Verhaltensmaßnahmen beachten.
3. Entwarnung

1 Minute Dauerton
Entarnung Ein gleichbleibender Dauerton von 1 Minute (nur nach vorausgegangenem Alarmsignal) bedeutet "Entwarnung", das heißt Ende der Gefahr.

Beachten Sie weiterhin die Durchsagen im Radio oder TV, da es vorübergehend bestimmte Einschränkungen geben kann.
Die Sirenensignale können je nach der Bedrohungssituation für das unmittelbar betroffene Gebiet und seine engere Umgebung, für einen oder mehrere Bezirke, für ein oder mehrere Bundesländer oder für ganz Österreich gegeben werden.


PFLICHTBEREICH

Unter dem Pflichtbereich versteht man das ganze Gebiet einer Gemeinde. Die Feuerwehr Marchtrenk ist, neben der zweiten Feuerwehr der Gemeinde, der FF Kappern, die sog. "Pflichtbereichsfeuerwehr", das heißt sie ist für alle Ortschaften zuständig.
Die Stadtgemeinde Marchtrenk zählt zu den größten Gemeinden im oberösterreichischen Zentralraum und liegt ungefähr in der Mitte zwischen Wels und Linz auf einer Seehöhe von 303 Metern. Das Flächenausmaß beträgt 23,06km².
Folgende geographische Koordinaten haben für das Gemeindegebiet Gültigkeit: 14°06'36'' östliche Länge und 48°11'06'' nördliche Breite. In Marchtrenk leben zur Zeit 12.951 Einwohner in 5.156 Haushalten und 3.712 Häusern (Stand: 01.01.2016).
Marchtrenk gliedert sich in folgende Ortschaften:
  • Au
  • Kappern
  • Leithen
  • Marchtrenk
  • Mitter-, Niederperwend
  • Niederpriesching
  • Ober-, Unterneufahrn
  • Schafwiesen
  • Unterhaid
  • Unterhart