[i]“Fahrzeugbrand Hovalstraße – Höhe Firma Sammer“[/i], so der Einsatzauftrag an diesem Sonntagnachmittag. Bereits auf der Anfahrt jedoch schon die erste Entwarnung [i]“Brand durch Handfeuerlöscher weitgehendst gelöscht“[/i].

Ein Kleintransporter war auf dem Firmengelände abgestellt. Aus bisher ungeklärter Ursache begann er jedoch im Bereich des Armaturenträgers zu brennen, machte sich selbstständig und rollte gegen eine Hauswand.
Nachbarn begannen vorbildlich mit der ersten Löschhilfe in Form von Handfeuerlöschern. Der zufällig vorbeikommende Feuerwehrkamerad Christian Schürrer unterstützte diese Maßnahmen und bekämpfte den Brand auch mit seinem im Kofferraum gelagerten Löscher. Er war es auch, der dann der anrückenden Löschmannschaft wichtige Informationen vom Einsatzort zukommen ließ.

Die Feuerwehren Marchtrenk und Kappern führten dann die Brandbekämpfung zu Ende, in dem Verkleidungen entfernt wurden, und durch Einsatz der Wärmebildkamera Glutnester und Restwärme gezielt gelöscht wurden. Weiters wurde die Straße abgesichert und das Fahrzeug zurück an den ursprünglichen Standplatz geschoben ehe die Einsatzstelle wieder den Eigentümern übergeben wurde.
Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Totalschaden an dem Kleintransporter.

Einsatznummer Datum Einsatzzeitraum Einsatzleiter Fahrzeuge
B 65 06.11.2011 14:45 - 15:30 Uhr OBM Ortmair Markus RLFA 2.000/400, TLFA 2000, Öef