Zu einem vermeintlichen Küchenbrand wurden die Einsatzmannschaften der Feuerwehren Marchtrenk und Kappern an diesem Samstag-Nachmittag alarmiert.

Nach dem vordringen des ersten Atemschutztrupps in die Brandwohnung konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da die starke Rauchentwicklung durch angebranntes Kochgut ausgelöst wurde.
Löschmaßnahmen waren nicht erforderlich – die Wohnung wurde druckbelüftet und die angebrannte Speise ins Freie gebracht.

Die Bewohner wurden durch das Rote Kreuz versorgt.

Einsatznummer Datum Einsatzzeitraum Einsatzleiter Fahrzeuge
B 24 01.07.2017 15:25 - 16:05 Uhr HBI Deutsch Oliver Rainer KDOF1, TLFA 2000, DLK 23-12, GTLFA 10000