Am Samstag, dem 13. November stellten sich insgesamt 5 Gruppen der Feuerwehr Marchtrenk der Leistungsprüfung Branddienst. Nach über zwei Monaten Vorbereitungszeit konnten 6 Kameraden das Abzeichen in Bronze und 21 Kameraden das Abzeichen in Silber entgegennehmen. Ziel dieser Leistungsprüfung, welche stark in den Ausbildungsdienst integriert wurde, ist das Abarbeiten eines Brandeinsatzes (Hecken-, Zimmer- oder Flüssigkeitsbrand) durch eine strukturierte, standardisierte Vorgehensweise. Außerdem müssen die Teilnehmer die Position sämtlicher Ausrüstungsgegenstände im Fahrzeug auswendig kennen und die Gruppenkommandanten in Silber eine Theorieprüfung ablegen.

Alle Teilnehmer konnten die Aufgaben mit Bravour erfüllen und dürfen nun das Abzeichen mit Stolz tragen.

Vergangenes Wochenende nahmen unsere Korbmaschinisten an der Ausbildung von Drehleiter.Info teil. Dabei wurden verschiedenste Szenarien anhand des Einsatzschemas für Hubrettungsfahrzeuge beübt.
Danke an Björn von @drehleiter.info #sogehtausbildung

Bereits seit 20 Jahre nutzt die Freiwillige Feuerwehr Marchtrenk einen 9-Sitzer PKW als Mannschaftstransportfahrzeug. Dieser kurz als MTF bezeichnet „Bus“ wird für sämtliche Personentransporte im Einsatz- und Übungsdienst sowie bei der Jugendarbeit genutzt.
Leider häuften sich in den letzten Jahren die notwendigen Reparaturen – der Höhepunkt waren heuer mehrere Mängel im Zuge der §57a-Überprüfung (Pickerl), wonach die Verkehrs- und Betriebssicherheit nicht mehr gegeben war und das Fahrzeug mit 1.August abgestellt werden musste. Die Reparaturkosten standen in keinem Verhältnis mehr zum Wert des Wagens.

Zum Glück hatte Bürgermeister Paul Mahr bereits letztes Jahr ein offenes Ohr für das desolate Feuerwehr-Fahrzeug und leitete rechtzeitig die notwendige Ersatzbeschaffung ein.
Im September 2021 war es dann so weit, nach rund 4 Wochen OHNE Mannschaftstransportfahrzeug, konnte der neue Mercedes-Benz Vito 9-Sitzer Bus in Dienst gestellt werden.

Der neue Wagen ergänzt das im Winter angeschaffte „kleine“ MTF2 (7-Sitzer) und bildet das Transportduo für sämtliche Personentransporte sowie die Fahrten zu Lehrgängen, Schulungen und Ausbildungsveranstaltungen. Im Einsatzfall werden kleiner Nachschubfahrten und die Mannschafts-Ablösen damit abgedeckt.

Beim MTF1 handelt es sich im Detail um einen Mercedes-Benz Vito Tourer PRO 116 CDI mit extralangem Radstand, Automatikgetriebe und Allradantrieb. Den Umbau auf ein Feuerwehrfahrzeug (Sondersignalanlge, diverse Beleuchtungen, Einbau der Normbeladung, etc.) führte die Firma ATOS-MT in Regau durch. Die Beklebung und Beschriftung fertigte das Marchtrenker Unternehmen TECHquadrat an.
Die Kosten trägt die Stadtgemeinde Marchtrenk zuzüglich einer Förderung durch den Oö.Landesfeuerwehrverband.

Dieses Jahr war es erstmals möglich das Feuerwehrleistungsabzeichen auf Bezirksebene zu absolvieren. Die Feuerwehr Marchtrenk nahm mit einer Gruppe in der Wertungsklasse Bronze teil, konnte die vorgegebenen Ziele problemlos erreichen und somit die Abzeichen entgegennehmen.

Nach diesem kräfteraubenden Bewerb ließen wir den Abend noch gemütlich in Bachmanning ausklingen.

Wir gratulieren zum FLA Bronze:
– Alexander Blasl
– David Colic
– David Heim
– Harald Kristmann
– Corinna Wögerer
– Mario Wölfl

Bei strahlendem Sonnenschein und großer Hitze nahmen einige Kameraden der FF Marchtrenk auch heuer wieder am 7. Marchtrenker stadtgrandprix teil.

Bei der Staffel galt es 10 Runden zu je einer Meile, also insgesamt 16 Kilometer, zu absolvieren. Anton-Leo Kopler, Kevin Neugebauer, Thomas Sadleder und Simon Turner stellten sich dieser Herausforderung und liefen sogar einige Runden in voller Einsatzbekleidung mit schwerem Atemschutzgerät. Julia Fraungruber absolvierte den 5 Meilen Bewerb in einer Top-Zeit.

Wir gratulieren zu dieser tollen sportlichen Leistung!

20 Vereine aus Wels-Land durften auch heuer wieder beim Wettbewerb Vereinsjuwel antreten um Preise für die Jugendarbeit gewinnen zu können. Auch die Feuerwehr Marchtrenk war vertreten und durfte sich über den großartigen 3. Platz freuen.

Mit der letzten Sammelbestellung im heurigen Frühjahr, konnte nun die über 4 Jahre andauernde Ersatzbeschaffung der Einsatzbekleidung für unsere Kameraden abgeschlossen werden.

2016 wurde durch den Oö.Landesfeuerwehrverband eine einheitliche Schutzbekleidung für sämtliche Feuerwehrkräfte beschlossen. Mit einer Übergangsfrist von 10 Jahren gilt es diese landesweit zu beschaffen.

Aufgrund der Tatsache, dass für die Marchtrenker Feuerwehrmitglieder (aufgrund der häufigen Verwendung und der daraus resultierenden starken Abnutzung) sowieso laufend Einsatzbekleidungen auszutauschen sind, sowie der Unterstützung der Stadtgemeinde, im speziellen Bürgermeister Paul Mahr, konnten die Vorgabe des Verbandes schon heuer erfüllt werden.

In Summe wurden in den vergangenen Jahren 77 Garnituren für unsere Einsatzmannschaft bestellt.

Die Sicherheit unserer freiwilligen Mitglieder beginnt bekanntlich bei der persönlichen Schutzbekleidung – die Kräfte sind somit für die kommenden Einsätze bestens gerüstet.

Vergangenes Wochenende nahmen acht KammeradInnen am Charity Run der rollenden Engel teil #LaufenfürdengutenZweck – Wir halten uns fit für die Einsätze – #fitforfirefighting

Nach erfolgreicher Teilnahme am #rollendeengelrun2021 durften wir gestern den „Engeln“ einen Spendencheck in der Höhe von 500€ für weitere Wunschfahrten überreichen und uns den rollende Engel Bus genauer anschauen.